Meilensteine und Ausblick.

Seit August 2014 unterstützt die seit 1986 in Sierra Leone tätige NGO Green Scenery als Partner vor Ort das Bonthe Youth Resorce Center. Das Managementboard von Green Scenery setzt sich aus Personen mit jahrelanger Erfahrung in der Leitung von Human Rights Watch, Amnesty International und Plan International zusammen.

Die Konsolidierung der Partnerschaft mit Green Scenery hat einige Monate Zeit in Anspruch genommen, denn seit dem Ausbruch der Ebola Epidemie Mitte 2014 erfordert die Umsetzung von Verwaltungsangelegenheiten viel Geduld. Gemeinsam mit der Social Business Stiftung hat die Centerleitung des BYRC seit Juli 2014 zwei große Aufklärungskampagnen zur Prävention durchgeführt. Auch dies führte dazu, dass Bonthe der am wenigsten von Ebola betroffene Teil des Landes war. 

Die neuen Partner haben im BYRC eine Inventur durchgeführt und eine ordnungsgemäße Buchhaltung installiert. 2000,– € Gehaltszahlungen stemmen wir monatlich. Zur Sicherung der Zahlungen suchen wir weitere Projektpaten.

Die Ausbildungsgebühren der Azubis und die Produktionserlöse aus Tischlerei und Nähwerkstatt decken – bis auf die Lohnkosten – die laufenden Kosten des Centers. Das ist für das Bonthe Youth Resource Center ein wichtiger Schritt in Richtung Eigenständigkeit.

Nach anderthalb Jahren Ausbildungsbetrieb standen am Gebäude erste Reparaturen an. Die sanitären Anlagen benötigten eine Auffrischung und die Fenster mussten repariert werden. Zudem konnte der lange geplante Brunnen fertig gestellt werden. Hierfür entstanden Kosten von mehr als 8000,- €.

Nachdem Lutz Mühlhaus und Britta Rietzke, die Leiter des Entwicklungshilfeprojektes in Sierra Leone, in den vergangenen Jahren die ersehnte Reise mehrfach verschieben mussten (Organisationsprobleme, Ebola), ging es nun am 23. November 2016 endlich los.

Britta berichtet: „Die zweiwöchige Reise war anstrengend, aber auch ebenso erfolgreich. Es hat uns wieder etliche Tage gekostet, uns zu akklimatisieren. Zu groß sind die kulturellen und auch die klimatischen Unterschiede. Zusammenfassend können wir sagen, dass das Bonthe Youth Resource Center derzeit, auch Dank der finanziellen Unterstützung aus Hamburg, richtig gut und erfolgreich läuft. Wir haben ein sicherlich verbesserungswürdiges, aber gut laufendes Ausbildungszentrum mit einem großartigen Mitarbeiterteam errichtet. Wir sind sehr beglückt, bewegt und motiviert für die weitere Arbeit.

Hier geht es zum Reisebericht.